Social Media Marketing - Der richtige Mix für Ihre Praxis

Warum Feedback über Facebook, Twitter und Google+ so wichtig für Ärzte und Zahnärzte ist

Direkter Kontakt mit dem Patienten - rund um die Uhr

Allen modernen Werbeformen - auch der für Ärzte, Praxen und Heilberufe - ist eines gemein: Der direkte Kontakt zu bestehenden oder neuen Patienten ist durch nichts zu ersetzen. Dieses Wissen hat schon von jeher die Werbung von Gesundheitsberufen beeinflusst. Mund-zu-Mund PropagandaEmpfehlungsmarketing oder auch im digitalen Zeitalter virales und Social Media Marketing gehören zum Praxismarketing dazu, wie das Praxisschild am Hauseingang.

Auch wenn die Verlage und Portale uns Glauben machen möchten, dass möglichst viele Brancheneinträge genügend Interesse der Patienten wecken und somit die Besucher auf die Praxiswebsite und später in die Praxis selbst bringen, alle diese Medien sind nur zu einem Teil interaktiv. Sie binden meist den Nutzer nicht mit ein, er ist nie ein Teil des Ganzen. Alle Social Media Dienste wie facebook, twitter und google+ ermöglichen genau diese bidirektionale Kommunikation und sind daher ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Arzt und seinem Patienten. Nicht dass ein falscher Eindruck entsteht, Arztportale sind durchaus relevant und facebook ist sicher nicht das Forum für eine ärztliche Beratung, sondern eher ein Medium, um locker in Kontakt zu bleiben.

Auf Neues aufmerksam machen, spezielle Angebote platzieren, das Team vorstellen oder auch den Spirit der Praxis vermitteln. Das ist die Aufgabe von Social Media für Arztpraxen. google+ oder twitter sorgen für die punktgenaue und trotzdem öffentliche Verbreitung von Informationen und Highlights. Da darf es ruhig auch ein wenig emotional zugehen. Ein Geburtstagsgruß an einen Mitarbeiter, Valentins- oder Ostergrüße oder eine Fotostrecke vom Praxisausflug gehören in das social media network genauso, wie die bestandene Prüfung des Azubis. Interessante Fragen von Patienten, eventuell hier und da eine Einladung zu einer Info-Veranstaltung und das Platzieren derer Ergebnisse und Meinungen. So gelingt über facebook. twitter und google+ ein direkter Kontakt zu Patienten, auch abseits vom Praxisalltag, der ja häufig durch Beschwerden oder Schmerzen auf Seiten der Patienten geprägt ist.

Keine Angst vor negativen Reaktionen

Ein wesentlicher Vorteil des Social Media Networks ist, dass Patienten direkt Kontakt aufnehmen können, Fragen stellen und auch Anregungen geben können. Und sicher auch einmal eine negative Meinung kundtun werden. Haben Sie keine Angst davor, sondern nehmen Sie das als Ansporn, selbst besser zu werden. Kein Unternehmen dieser Welt hat nur positive Stimmen, es läuft hier und da auch etwas nicht so, wie es laufen sollte. Nutzen Sie diese Information, die Sie eventuell sonst nie erhalten hätten, als Verbesserungsvorschlag. Und beantworten Sie diese Interaktion auf den Social Media Kanälen offen und konstruktiv, das stärkt Ihre Außendarstellung, steigert Ihr seriöses, öffentliches Ansehen und hilft ganz nebenbei, einfach besser zu werden.

Social Media erfordert Moderation

Gehen Sie mit der Zeit und nutzen die öffentlichen Medien aktiv für Ihre Praxisarbeit. Regelmäßige Posts und schnelle Antworten auf Reaktionen sind entscheidend. Wenn Ihnen im rauen Alltag die Zeit dazu fehlt, Sie sich nicht mit professionellem Bildmaterial und zielgerichteten Texten beschäftigen möchten, engagieren Sie Spezialisten für diese Aufgaben, die regelmäßig in Ihrem Namen aktiv sind und Ihren Social Media Auftritt moderieren und bereichern. Sie werden sehen, das sich ein solcher Einsatz schnell lohnen wird, denn auch die clevere Nutzung technischer Gegebenheiten bei facebook, twitter, google+ & Co. verhilft Ihnen schnell zu Erfolgen bei Ihrer Online Werbung für Ihre eigene Website. Jeder Link, jede - von Ihren Patienten - weitergeteilte Information, jedes Video auf youtube, was auf diesem Wege verbreitet wird, hilft beim wichtigen Backlinkaufbau Ihrer Website und die so entscheidende Reputation Ihres Online Auftritts. Nur wenn Sie alle Medien, also Ihre Website, Ihr facebook Profil, Ihren Twitter Account und Ihre google+ Site miteinander vernetzen, erreichen Sie die maximale Wirksamkeit und schaffen vielfältige Aufmerksamkeit für Ihre Praxis. Ein Beitrag auf Ihrer Website vervielfältigt sich, wenn Sie die sozialen Netzwerke darüber informieren. Jeder Eintrag, jeder Post, jeder Tweet und die User-Reaktionen darauf steigern Ihre Attraktivität, Ihre Backlinks und Ihre Attraktivität im Netz. Davon profitieren Sie in erster Linie beim Suchmaschinenranking. Eine Website mit möglichst umfassendem Inhalt ist die Basis, jedoch bewertet Google die Wichtigkeit einer Site mehr und mehr auch anhand von Inhalten und Interaktion in den Social Media Diensten. Ihre Auffindbarkeit und die Anzeige bei den Suchergebnissen wird dementsprechend zukünftig noch stärker von Ihrer Aktivität in google+, facebook & Co. abhängen. Überlassen Sie diese wichtige Funktion nicht sich selbst, sondern nutzen Sie das Wissen über diese Funktionalitäten von Experten.

Wenn Sie möchten, beraten wir Sie gerne und stellen Ihnen ein individuelles Leistungspaket für Ihre Bedürfnisse zusammen.

 

Angebot anfordern

 

Aktuelle Seite: Startseite Social Media Marketing für die Praxis